DE
 
Einbau | in die Trockenbauwand mit beidseitiger Beplankung



Leistungsklasse EI 90 (Ve i↔o)-S (300 Pa) Einbau in Leichtbauwände nach EN 13501-T2, bzw. vergleichbarer nationaler Klassifizierung, mit Metallständer und beidseitiger Beplankung. Der Einbau der Brandschutzklappe ist in Verbindung mit einem Einschubset (Trockeneinbau) zugelassen.

Vorteile: 

  •  extrem einfach und leicht
  •  keine Wechsel und Riegel erforderlich
  •  keine Wandverstärkungen erforderlich
  •  keine schweren Zubehörteile

Voraussetzungen: 

  •  Leichtbauwand w ≥ 100 mm
  • Metallständer Abstand ≤ 625 mm

Einbauhinweise Trockeneinbau: 

  • Einbauöffnung rund in Nenngröße + 7 mm Ringspalt herstellen
  • Spalt zwischen Einschubset und Wandöffnung mit Fugenfüller (z.B. Gipsmörtel oder geeignet zur Wandart) versehen
  • Abstände (gemessen von Rohr zu Rohr):
– zu tragenden Bauteilen. z.B. Decke 75 mm
– von Brandschutzklappe zu Brandschutzklappe 210 mm

Zulässige Einbauvariante

GBK90 Schmelzlot

Nicht zulässige Einbauvariante

 

 

Die zulässigen und nicht zulässigen Einbauvarianten sowie die Abstandsregeln sind beim GBK-K90 K EU-A mit Federrücklaufantrieb identisch

 

Einbaukombinationen GBK-K90 K EU-A/GBK-K90 K EU-A

 

Abstandsmaß von Rohr zu Rohr.

 

Extrem einfacher Einbau

GBK-K90 EU mit Anstutzstutzen

 

Herkömmlich müssen Wechsel und Riegel, alternativ Metallprofile eingebaut werden.

 

 

GBK-K90 EU mit Anstutzstutzen

 

Bei geba muss nur ein Kreisausschnitt in die Wand geschnitten werden um die Klappe einzubauen.

Die Brandschutzklappe GBK-K90 K EU im Detail

 

Bartholomäus GmbH
Bachstraße 10
D-89607 Emerkingen
Telefon: +49 (0) 7393 / 9519-0
Telefax: +49 (0) 7393 / 9519-40
e-mail: info@geba-emerkingen.de